PRAXIS

Bereits vor dem erfolgreichem Abschluß meiner Ausbildung zur Yoga Lehrerin nach der Lehre der Bihar School of Yoga im Jahr 1997 begann ich im Januar 1996 zunächst in Seeheim in einem privaten Raum Yoga zu unterrichten. Im Jahr 2005 wurde der Raum in meinem Haus, in dem ausschließlich Yoga Kurse stattfinden, in einer feierlichen Zeremonie eingeweiht. Darüber hinaus gab ich ab 1999 bis Dezember 2009 einmal wöchentlich Kurse zunächst in der Volkshochschule in Langen, später in der Volkhochschule Bensheim.

Mein Unterricht setzt sich zusammen aus Körperübungen, Atemübungen und einer Tiefenentspannung.

Der Hauptzweck der Körperübungen ist es, den Kreislauf anzuregen und die Aufnahme von Sauerstoff zu erhöhen. Yogaübungen legen auch besonderes Augenmerk auf die Wirbelsäule und alle Gelenke. Sie helfen, jeden Teil des Körpers gleichmäßig mit Blut zu  versorgen  und  alle Körperfunktionen zu harmonisieren.

Der Ablauf des Unterrichts spricht den ganzen Menschen und nicht nur den Körper an.
Besondere Betonung liegt auf der Achtsamkeit. Die Übenden werden ermutigt, nicht nur während des Unterrichts, sondern auch im Alltagsleben, aufmerksam zu sein. Kleine Übungen in den Alltag zu übernehmen. D.h. am Morgen sich der ersten Gedanken bewusst zu sein, am Tage einige Minuten sich hinzusetzen und den Atem zu beobachten und am Abend eine zum Einschlafen hilfreiche Atemübung auszuführen.

So ist es möglich, durch regelmäßige und achtsame Übung Schritt für Schritt das Alltagsleben zu verändern und zu verbessern.

Yoga ist ein ganzheitliches System, daß  den Körper, den Atem und den Geist anspricht.
In meinem Unterricht bekommt zuerst der Körper und dadurch auch der Atem die Möglichkeit, sich zu entspannen, durch die Übungen sich zu stärken und durch die Tiefen-Entspannung zur Ruhe zu kommen. 

Mögliche Beobachtungen während und nach dem  Unterricht:

- Dehnung lockert verspannte Muskeln und vertieft die Atmung
- Anspannung kräftigt schwache Muskeln
- Dynamische Übungen fördern die Durchblutung
- Drehung verbessert die Beweglichkeit
- Körperhaltung verändert die Stimmung
- Gleichgewicht stärkt das Selbstvertrauen
MEINE AUSBILDUNG

In den Jahren von September 1994 bis Mai 1997 wurde ich zur Yogalehrerin nach der Lehre der Bihar School of Yoga von Swami Prakashananda Saraswati ausgebildet. Nach der Abschlussprüfung verbrachte ich einige Zeit im Yoga-Zentrum in Munger und Rikhia im Staat Bihar/Indien.
MEINE LEHRER

Von 1986 bis 1991 lebte ich in Singapur. Dort kam ich zum ersten Mal mit Satyananda Yoga in Kontakt. Ich besuchte regelmäßig die Yogakurse von Swami Atmananda.

Swami Atmananda, eine der ersten Schülerinnen von Swami Satyananda, bestach durch ihren Humor und ihre Warmherzigkeit und half mir, Yoga praktisch mit dem Familienalltag zu verbinden.

Seit meiner Rückkehr nach Deutschland besuche ich regelmäßig ein Yogazentrum in Worthing, Südengland, das von den Swamis Kriyamurti und Ramdev, beides wiederum Schüler von Swami Atmananda, geführt wird.
WEITERE AKTIVITÄTEN

Mitbegründerin und 2. Vorsitzende des Vereins

Netzwerk Ost - West e.V.
Gemeinnütziger Verein zur Förderung von Frauen aus Osteuropa

Durch Förderung und Unterstützung von Frauen, insbesondere aus den EU-Beitrittsländern und früheren GUS-Staaten, will der Verein einen konkreten Beitrag zur Stärkung der Rolle der Frauen und ihrer stabilisierenden Funktion für Familie und Gesellschaft leisten.
Ziel von Netzwerk Ost-West ist es, insbesondere diejenigen Frauen zu unterstützen, die Verantwortung auf der persönlichen, sozialen und politischen Ebene in bereits gebildeten Strukturen (NGOs) tragen.
Netzwerk Ost-West e.V. hat seit 2001 jährlich eine internationale Konferenz mit Frauen aus 25 Ländern Ost- und Westeuropas und anderen Kontinenten organisiert. In den Jahren 2001 und 2003 fanden diese im Kloster St. Marienthal / Görlitz statt, 2002 in Krakau, Polen, 2004 in Paiania bei Athen in Griechenland, 2006 am Bodensee, 2007 in Sofia, Bulgarien, 2009 Kloster Marienthal, Görlitz und 2011 im Yogazentrum Bija Yoga Ashram in der Bretagne, Frankreich.

Vorschau: 2016 Konferenz im Kloster Frauenwörth im Chiemsee.

Website: netzwerk-ostwest.org
Swami Atmananda
ÜBER MICH
zum Seitenanfang
WEITERE AKTIVITÄTEN
MEINE LEHRER
PRAXIS
MEINE AUSBILDUNG